Schlagwort-Archive: Grüne Woche

Wo Acker und Kiebitz zusammenpassen

Am Blühstreifen. © Foto: Rietig

Projekt „F.R.A.N.Z.“ soll Artenschwund bremsen, ohne die Landwirtschaft auszubremsen

Berlin, 10. Januar (ssl) Einer der reichsten Männer der Welt saß am Montag zwischen den Stühlen. Es war Michael Otto, Aufsichtsratschef des gleichnamigen Konzerns, den er zu einem der größten Versandunternehmen der Welt ausgebaut hat. Er ist auch Namens- und Geldgeber einer Stiftung, die sich dem Umweltschutz verpflichtet hat. Es ging darum, Ackerkräutern und Tieren wie Kiebitz und Feldhase wieder mehr Lebensraum zu verschaffen und gleichzeitig die Landwirtschaft nicht zu sehr zu belasten. Wo Acker und Kiebitz zusammenpassen weiterlesen

„Wir fahren Tierschutz“ – Auf den Arm genommen?

Ökologiestudentinnen auf der Grünen Woche

Ein Blumenstrauß und ein Präsentkorb für Ökologiestudentin Lisa Giese. Sie war in diesem Jahr die 200.000. Besucherin der Grünen Woche. Foto: Messe Berlin GmbH / Tom Maelsa
Ein Blumenstrauß und ein Präsentkorb für Ökologiestudentin Lisa Giese (2.v.links). Sie war in diesem Jahr die 200.000. Besucherin der Grünen Woche. Foto: Messe Berlin GmbH / Tom Maelsa

Es passte fast zu gut: Die 200.000. Besucherin der Grünen Woche in Berlin, die wir am Mittwoch küren konnten, studiert Ökologie, Evolution und Naturschutz in Potsdam. Lisa Giese kam mit ihrer Kommilitonin Stephanie Winter und erklärte freundlich und ernsthaft auf die Frage, ob sie gekommen seien, um sich satt zu essen: „Unser Interesse liegt eher auf der informativen Ebene.“ Und so verabredeten wir uns in der Biohalle 1.2 am Stand des Präsentkorb-Sponsors – dem BÖLN (Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen Nachhaltiger Landwirtschaft) – zu einer kleinen Talkrunde. „Wir fahren Tierschutz“ – Auf den Arm genommen? weiterlesen

Das Schutzbedürfnis auf der Grünen Woche

Notizen vom Politpromi-Rundgang durch die Ernährungswelt

Dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, war auf die Schnelle nicht der Name des Bauernverbands-Präsidenten Joachim Rukwied eingefallen. Also begann er (Stunde 0:20 des Rundgangs) seine als Presse-Statement gedachte Begrüßung am Freitag Morgen am Ausgang der Halle acht mit den Worten: „Lieber DBV-Mensch“. Es folgte gleich noch ein „Verhörer“, den sein Sprecher Richard Meng anschließend ausdrücklich nicht freigab, aber – gesagt ist gesagt: „Selbstverständlich haben wir gegenüber den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein großes Schutzbedürfnis.“ Das Schutzbedürfnis auf der Grünen Woche weiterlesen